Was ist eigentlich iCloud?

Mit iCloud kannst du deine Daten über das Internet optimal mit all deinen Apple Geräten synchronisieren. Mit dem iPad, dem iPhone und kompatiblen iPods. Natürlich ebenfalls mit deinem Mac-Rechner. iCloud stellt sicher, dass auf allen Geräten dieselben Adressbuchdaten verwendet werden und es synchronisiert, natürlich alles nur auf Wunsch, deine Kalender und Safari-Lesezeichen. Voraussetzung hierfür ist nur, dass die betreffenden Programme damit kompatibel sind, d.h. dass sie entweder mindestens für OS X Lion programmiert wurden oder ein Update bekommen haben.
Office-Dokumente und Fotos lassen sich so optimal  auf einem gemeinsamen Stand halten. Kompatible Apps sind z.B. Pages und weitere Apps von Apple, natürlich nur dann, wenn du die neuesten Updates dafür hast.

iCloud enthält ausserdem den Dienst „Meinen Mac suchen“. Über diesen kannst du den ungefähren Standort eines verlorenen oder gestohlenen Mac ausfindig machen und den Bildschirm sperren. Du kannst auch eine Nachricht an denjenigen senden, der den Rechner verwendet. Ebenfalls ein Teil von iCloud ist der Dienst „Zugang zu meinem Mac“, der es dir erlaubt, den Bildschirminhalt deines Macs über das Internet freizugeben und die Dateien von deinem Mac von einem entfernten Standort abzurufen.

So richtest du iCloud ein:

Zuerst benötigst du eine Apple-ID. Dann klickst du dich in die Systemeinstellungen deines Macs. Dort findest du die Option „Internet & Drahtlose Kommunikation“ und klickst dort auf „iCloud“. Hier stellst du ein, was du mit iCloud synchronisieren möchtest. Dafür setzt du einen Haken bei den jeweiligen Optionen. Natürlich kannst du zu den kostenlosen 5GB Datenspeicher noch mehr Speicher hinzukaufen.

 

Gianna

Journalistin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

2 Gedanken zu „Was ist eigentlich iCloud?

  • 8. Mai 2013 um 12:38
    Permalink

    Hallo,

    Leider ist die Erlangung einer Apple-ID nicht so einfach, wie dargestellt. Es ist nämlich zwingend erforderlich die Apple-ID von einem iPhone, iPad oder einem Apple-Rechner mit MountainLion als Betriebssystem zu aktivieren. Ich besitze einen Apple-Rechner mit SnowLeopard und einen Window-Rechner mit System 8. Auf dem Appple läuft iCloud gar nicht erst. Auf dem PC wird die Anmeldung der Apple-ID verweigeret. Das hat keine technischen Gründe, denn iTunesMatch geht auf beiden Systemen. Ich vermute mal, daß Apple die Anwender zwingen will ein neues Apple-Gerät zu kaufen.

    ym2c

    Antwort
    • 9. Mai 2013 um 19:25
      Permalink

      Hallo Heiner,
      sorry, aber wenn du doch iTunes-Match verwendest, musst du doch eine Apple ID haben oder sehe ich das falsch?

      LG
      Gianna

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.