Mac aufräumen und beschleunigen

Jeder von uns kennt es, es sammelt sich immer mehr Müll auf dem Mac an, in Form von nutzlos gewordenen Dokumenten oder Fotos, die wir nicht mehr brauchen. Deshalb empfehle ich, mindestens einmal im Monat den Mac aufzuräumen,  um Geschwindigkeitseinbußen zu vermeiden. Ausserdem wird natürlich auch die Festplatte immer mehr ausgelastet, weshalb es klug ist, regelmäßig nach Dateien zu suchen, die einfach nicht mehr gebraucht werden.

Räume deinen Schreibtisch auf

Auf deinem Mac, vor allem auf dem Schreibtisch (Desktop) sammeln sich mit der Zeit die meisten Symbole, Ordner oder Dokumente an. Das ist plötzlich nicht nur mehr unübersichtlich, sondern es stört auch den Arbeitsfluss. Lösche Daten, die du nicht mehr benötigst oder lagere sie auf externen Festplatten bzw. Ordnern aus, um sie aufzuräumen. Vergiss danach nicht, den Papierkorb zu leeren.

Downloads löschen

Gehe in den Ordner „Downloads“ und entferne all den Datenmüll, den du nicht mehr benötigst. Alle heruntergelassenen Dateien werden hier abgelegt und geraten leicht in Vergessenheit, wenn sie erst einmal ausgeführt wurden. Daten, die du noch brauchst, kannst du sichern, andere wiederum schiebst du in den Papierkorb.

Apps deinstallieren

Schau einmal in deinen „Programme“-Ordner und lösche Programme (Apps), die du nicht mehr benötigst. Es gibt hierfür spezielle Deinstallationsprogramme für den Mac, aber meistens reicht es aus, die App einfach auf den Papierkorb zu ziehen.

Alte Mails und Anhänge aussortieren

Lösche zuerst einmal deine Spam-Mails und dann gehst du alle eMails durch. Alle, die du nicht mehr brauchst, Werbung usw., löscht du, denn auch die Anhänge fressen Speicher und belasten auf Dauer das System.

Dock säubern

Wenn du auch im Dock Verknüpfungen zu Ordnern oder Programmen angesammelt hast, von denen du einige nicht mehr benötigst, kannst du auch diese entfernen. Wie du Apps aus dem Dock löscht, habe ich in diesem Artikel genauer erklärt.

 

Gianna

Journalistin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.