Mac Sicherheitstipps – das solltest du wissen!

Mac Sicherheitstipps – eine Übersicht

Überlege dir ein sicheres Passwort

Solltest du keinen Fingerabdruckscan auf dem Mac haben, musst du dir sichere Passwörter überlegen. Ich nutze hierfür den Password-Generator von 1Password.

 

Je länger dein Passwort, desto sicherer ist es

Grundsätzlich gilt bei der Wahl eines Passwortes: Je länger, desto besser! Es gibt sog. Brute-Force-Attacken, bei denen alle denkbaren Zeichen- und Zahlenkombinationen probiert werden. Es leuchtet also ein, warum das Passwort so lang wie möglich sein sollte.

 

Vermeide leichte Passwörter

Damit meine ich Passwörter, die einfach zu erraten sind, wie z.B. das Geburtsdatum oder der Name deines Kindes etc. Es sollten keine Begriffe aus deinem näheren Lebensumfeld sein. Leider nutzen immer noch viele User das Passwort: „123456“ oder „qwertz“, was ich wirklich gar nicht nachvollziehen kann.

 

Verwende Zahlen und Sonderzeichen

Wenn du verschiedene Zeichen und diese in hoher Anzahl verwendest, ist das besser, als ein kurzes Passwort. Baue in dein Passwort am Besten Sonderzeichen mit ein (@, # usw.) oder Ausrufezeichen, Bindestriche und Zahlen. Achte nur darauf, dass dein Passwort nicht allzu exotisch wird, da evtl. nicht alle Zeichen auf jeder Tastatur verfügbar sind. Umlaute solltest du auch besser weglassen.

 

Verwende möglichst viele verschiedene Passwörter 

Gerade, wenn du viel online unterwegs bist, solltest du ein Kennwort auch nur einmal verwenden. Das Facebook-Kennwort sollte ein anderes sein, als dein E-Mail Login. So kannst du das Risiko verringern, dass bei einem geknackten Passwort gleich alle Online-Konten offen sind.

 

Benutze bestenfalls einen Kennwort-Assistenten

Wie ich oben schon angemerkt habe, nutze ich auf dem Mac 1Password. Denn diese Assistenten generieren dir kinderleicht komplizierte Passwörter und du kannst sie gleich abspeichern.

    Gianna

    Journalistin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.