Mein Leben mit Apple

iMovie – dein Filmstudio für das iPad

Gepostet von am 7 Jan, 2013 in Apps für mein iPad, Featured, Meine Apps | 2 Kommentare

iMovie – dein Filmstudio für das iPad

Seit kurzem habe ich iMovie auf meinem iPad 4. Ich kenne iMovie für den Mac schon sehr gut und ich bin begeistert von der App für das iPad. iMovie wurde mit Multi-Touch entwickelt und somit reicht einfaches tippen, streichen und bewegen, um deinen Film ganz toll in Szene zu setzen. Die App bietet beindruckende Animationen und Soundtracks, damit sind die iMovie Trailer mehr als ideal für Hobby Filmer.
Du kannst aus insgesamt zwölf Trailervorlagen wählen, ob Märchen, Abenteuer mit Superhelden oder eine Lovestory – es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Trailervorlagen gibt es für jedes Genre. Die Trailer sind ausgestattet mit individuellen Titelanimationen und nahezu perfekten Soundtracks. Die jeweiligen Trailer bestehen aus einer Titelanimation, einem Abspann und einem Storyboard, was alles noch ganz individuell an die eigenen Wünsche angepasst werden kann. Nun muss nur noch der Text eingegeben, die Clips an die richtige Stelle gerückt werden und schon kann es losgehen. Es funktioniert ganz einfach ohne großen Aufwand und das ist für mich sehr wichtig.
Mit nur einem Fingertipp bewegst du das Bild, hälst es an oder teilst eine Szene. Um ein Standbild in deine Timeline hinzuzufügen, streichst du in der jeweiligen Szene einfach nach oben oder nach unten, um den Clip zu teilen.

Für mich ist das Feature, meine Clips zu teilen sehr wichtig. Ich konnte meine Filme also direkt aus iMovie auf YouTube, Facebook, Vimeo usw. hochladen. Ausserdem habe ich einen Kinderfilm gedreht und diesen über die “Aufnahmen” per eMail und iMessage an Verwandte weitergeleitet. Wenn AirPlay in deinem Haushalt verfügbar ist, kannst du die Videos direkt auf deinen HD Fernseher streamen und ansehen.
Alles in allem fällt mir nichts negatives zur iMovie App für das iPad ein. Die App ist eine gelungene Bearbeitungsmöglichkeit für Videos on the go. Natürlich nicht nur zum Bearbeiten, sondern auch zum Erstellen ist iMovie ein Highlight.
Ich kann iMovie für iOS wirklich jedem empfehlen, der gerne Filme macht und bearbeitet.

Gianna

Journalistin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

Mehr Beiträge - Website

Folge mir:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schon gelesen?

2 Kommentare

Mitreden und schreiben Sie einen Kommentar.

  1. Christine

    Hallo Gianna,

    ich habe gerade mit Interesse deine Meinung zu iMovie am iPad gelesen. Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen mit meinem Problem:
    ich bin gerade dabei iMovie am iPad zu erforschen (ist ja doch etwas anders als am MacBook) und bräuchte eine Information darüber wie man am iPad einen Abspann erzeugen kann. Weißt du da etwas?
    Wäre schön, wenn ich was von Dir hören würde; danke schon im voraus! Chris

    • Gianna

      Hallo Chris,

      es kommt ganz darauf an, welches Ende du haben möchtest… ein schwarzes? Dann ziehst du einfach den “Titel” in den Endbereich und das dann ohne Text. Sollte das Ende schwarz sein, musst du dafür einen Haken vor “schwarz” setzen.

      Verrätst du mir, ob du es so hinbekommen hast?

      Viele Grüße
      Gianna

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mit iMovie spielend leicht Filme auf dem iPad erstellen | Apfelland-Online.de - [...] klingt und eine Romanze mit den passenden Klängen untermalt wird. Unser befreundeter Apple-Blog www.applefangirl.de weiß von positiven Erfahrungen zu …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Google+