Cooles iOS Feature für das iPhone 6s – Facedown Detection

Mit iOS 9 kommt ein cooles neues Feature auf euer iPhone, was wirklich extrem cool ist, weil ihr damit den Akku immens entlasten könnt. Mithilfe der eingebauten Sensoren im Display eures iPhones schaltet sich Facedown Detection dann ein, wenn du dein iPhone mit dem Display nach unten hinlegst. Die Fläche sollte eben sein, damit eingehende Nachrichten bzw. Benachrichtigungen, die ansonsten das Display aktivieren würden, mithilfe von Facedown Detection nur akustisch bzw. mit Vibrationsalarm angekündigt werden. Das Display bleibt dunkel, wird also nicht aktiviert.

Mit welchem iPhone funktioniert Facedown Detection eigentlich?

Mit allen iPhones ab dem iPhone 5s oder neuer. Den älteren Modellen fehlt der Motion Coprozessor, so kann also Facedown Detection dort nicht funktionieren. Leider werden iPads und iPods gar nicht unterstützt.

Diese neue Funktion kann helfen, Strom zu sparen, da das Display sich nun nicht bei jeder Benachrichtigung einschaltet. Hierfür musst du dein iPhone aber immer mit dem Display nach unten auf den Tisch legen.

Wie wird Facedown Detection aktiviert?

Dieses neue Feature muss nicht extra in den iPhone-Einstellungen aktiviert werden, sie ist automatisch mit an Bord.

Wie verwende ich Facedown Detection?

Ganz einfach. Aktiviere hierfür ganz kinderleicht in den Einstellungen, unter dem Menüpunkt Datenschutz -> Bewegung und Fitness den Punkt „Fitnessprotokoll“.

Fitnessprotokoll

So, erledigt. Während du nun eine Nachricht auf deinem iPhone empfängst, bleibt dein Display dunkel und hilft deinem iPhone Strom zu sparen.

Gianna

Journalistin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

2 Gedanken zu „Cooles iOS Feature für das iPhone 6s – Facedown Detection

  • 17. März 2016 um 07:01
    Permalink

    Echt cooler Tipp. Das kannte ich noch nicht. Das wird ja wohl für mein iPhone 6s Plus auch funktionieren? Denke mal schon. 🙂

    Antwort
  • 21. März 2016 um 18:58
    Permalink

    Das gibts doch nicht das Apple dieses Feature mit der Aktivierung des Fitnessprotokolls koppelt oder :-O Das passt ja rein technisch sowas von gar nicht zusammen. Die wollen einfach nur weiter unsere Schritte zählen hab ich das Gefühl 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.